Range Trading - BOX kaputt

Hier kann man die Tradevorschläge und aktiven Trades der Leute verfolgen.
Forumsregeln
Bitte begleitet die Trades von der Vorstellung bis zum SL oder TP.
Antworten
Läufer
Beiträge: 89
Registriert: 11.07.2013, 22:36

Range Trading - BOX kaputt

Beitrag von Läufer » 02.07.2017, 16:53

Nach über zwei Monaten "einfachem" Trading ist die box kaputt gegangen mit Ablauf Juni 2017.

Es war "einfaches" Geld zu verdienen in dieser Zeit. 12800 zu 12500 oder 12900 zu 12400. Unten long Einstieg, oben Long-Gewinne sichern, gleich wieder oben short und unten Short-Gewinne sichern. Geräuscharm, effizient. UND ganz wichtig: SEHR EINTRÄGLICHES GESCHÄFT - eine blendende Zeit für mich.

Im Chat las ich in dieser Zeit Freudenjubel über "ein paar Pips Gewinnmitnahmen". Und dumpfes Grollen der Community über eine zähe Seitwärtsphase, magische Kräfte der Marktmanipulateure und sonstige Ungerechtigkeiten wie z.B. Abfischen von Stopps ...und das über Wochen.

Immer wieder kamen "Forderungen" der Community-Mitglieder - tja, gegenüber wem eigentlich? - der Markt "müsse" doch jetzt endlich wegkippen. Niemals las ich einen Ansatz, wie sich an dem "noise" Geldverdienen lässt - dabei ist range trading so einfach. Stattdessen Freudenstürme über ein paar Pips, die mitgenommen werden konnten; trades ohne Stopp - natürlich short! in einem bull market mit regelmäßig höheren Hochs.

Ein automatisierter Held - der den Namen "Blechdepp" zugewiesen bekommen hat, war noch das effektivste an dieser Zeit, das man als Trader mitnehmen konnte. Ansonsten sehr viel noise bei all dem "noise", der nicht getradet wurde oder sich nicht lohnen würde.

Am Ende hat jeder Trader seine Wahrheit, seine Philosophie und muss schauen, dass sein Modell funktioniert. Andere schießen über ein bestehendes Arbeitsverhältnis immer wieder nach Verlustphasen nach - ob es danach besser funktioniert mit dem Trading sei dahingestellt. Andere verdienen (wohl die wenigsten hier dieser Art) ihren Lebensunterhalt damit.

Am Ende sind aber wieder alle hier irgendwie im Gewinn gelandet, was mich außerordentlich für alle freut. Oder haben sich in die eigene Tasche gelogen, weil es doch nur paper trades waren, ein virtuelles Depot getradet wurde oder sonstwas.

Am Ende ist sogar ein wellenzählender Avatar mit vier Buchstaben aus der Trader-Community hier bei einem 300P move auf die Suche nach einem "Kontraindikator" gegangen und - bei mir gelandet, so besoffen war er von seinem Trade und der Erkenntnis, dass sein Count - war er aber nicht eher abgekupfert von Andre Tiedje? Sei´s drum... - der richtige war.

Überschwang, Emotionen, Selbstbeweihräucherungen einiger weniger. Für viele ist Trading zu groß, das habe ich in der abgelaufenen Woche gemerkt. Dabei keine erkennbaren und nachvollziehbaren Trading-Ansätze gelesen - aber Gegenwind geben wollen.

Am Ende ist nach fast 2 Monaten Range-Trading die Box kaputt. Am Ende trade ich ab jetzt weiter "mein" Handelsmodell mit den vielen lächerlichen und belächelten gleitenden Durchschnitten und den anderen Signalgebern. Am Ende aber profitabel. Am Ende tauge ich auch nicht als Kontraindikator für irgendwen.

Am Ende gehe ich mit meinem Handelsmodell stattdessen in die Sommerpause. Genau so schmeckt der Sommer!

Antworten

Zurück zu „%s“ Trades und Tradevorschläge der Mitglieder